Wenn die Seele krank wird

Ebenso wie der Körper kann auch die Seele krank werden. Eine seelische Krankheit kann sich in Form von Depressionen, Ängsten, Arbeitsstörungen oder Zwängen manifestieren. Allen Formen ist der Verlust der Genussfähigkeit, zumindest zeitweise, gemein.

Auslöser für eine psychische Krankheit können akute Schicksalsschläge, Stress, Einsamkeit, Krankheit sein - also bestimmte ungünstige äußere Umstände. Nicht selten aber liegt eine gewisse Veranlagung zu Grunde. Was immer auch das auslösende Moment sein mag: Viele Menschen sind irgendwann einmal an einem Punkt, an dem sie nicht mehr weiter wissen. Sie benötigen Hilfe von außen, um aus dem Tief herauszukommen und wieder freudig, aktiv und leistungsfähig zu werden. Aber es fällt ihnen schwer, sich dies einzugestehen, denn das Gefühl "Ich habe versagt" scheint dadurch noch schlimmer zu werden. Nicht zuletzt ist für viele der Gang zum Psychotherapeuten immer noch mit einem Stigma behaftet.

Viele Patienten wenden sich in solch einer Situation erst einmal an ihren Hausarzt, denn oft gehen die seelischen mit körperlichen Beschwerden einher. Im Gespräch stellt sich dann heraus, dass psychosomatische Ursachen für die Beschwerden verantwortlich sind. Diesen Patienten können wir umgehend unsere therapeutische Hilfe anbieten.

Unser Medizinisches Versorgungszentrum bietet folgende Formen der Psychotherapie: